Was wollen die Volkstanzfreunde?

Unser Verein wurde 1983 gegründet und wir möchten die fränkische Kultur pflegen und aufrechterhalten. Großen Raum nimmt dabei der originale fränkische Tanz ein. Um bekannte Tänze zu üben und neue zu lernen, treffen wir uns jeden zweiten Sonntag im Gasthaus Rottner „Zur Linde“ in Erlangen-Kriegenbrunn.

Aber nicht nur das, eine Reihe von Aktivitäten – wie Ausflüge, Wandern oder Grillen – sind Teil des Jahresprogramms. Dazu gehören auch Termine, die früher im Bauernkalender zu finden waren, etwa der Maitanz oder der Kathreintanz.

Auftritt

Bei öffentlichen Veranstaltungen treten wir in unserer fränkischen Tracht auf, zum Beispiel beim Erlanger Frühling oder dem Plantanz. Ein wichtiges Ereignis in Frankens Dörfern war und ist die Kirchweih. Einer der Höhepunkte ist der traditionelle Plantanz, der auf den teilweise seltenen ebenen – also planen – Flächen des Dorfes stattfindet. Für die Volkstanzfreunde Frauenaurach heißt das üben für den Auftritt im September.

Ansonsten treffen wir uns in normaler Kleidung und wer möchte, redet fränkisch. Wir sprechen allerdings auch fließend Hochdeutsch. Das ist wichtig, denn bei einer Reihe von Besuchen in den Partnerstädten von Erlangen sind wir als Tanzgruppe Botschafter für unsere Stadt und für den fränkischen Volkstanz.